Romane

Meine Schwiegermutter, der Mondmann und ich

  • 224 Seiten, rüffer & rub, Zürich, März 2022
  • ISBN 978-3-906304-95-3
  • CHF 28.00 € 24.00
  • zu bestellen bei rüffer & rub oder Buchhandel

Ein Buch und drei Mal Liebe. Im November 1953 protokolliert die zukünftige Schwiegermutter der Erzählerin das Liebeswerben ihres Studienkollegen H., der sie mit seinem Ansinnen in Fragen und Selbstzweifel stürzt. In seiner Lebensrückschau für die Kinder schildert Hans Conrad Escher (1767–1823), Ingenieur und Erbauer des Linthkanals, anhand eigener Erfahrungen eindringlich, wie ein Liebeswerben gelingen – und wie es an den Abgrund führen kann..
Verbunden mit diesen Liebesgeschichten ist die Erzählerin in den 1980er-Jahren – und mit ihr der Mondmann.

Neuere Presse:
Martina Süess nennt das Buch in der WOZ ein „Glücksfall für die Literatur“.

MEHR / leseprobe auf der Seite von RÜFFER & RUB


* * *

Die Mädchen


Zürich Ende der 1970er. Vier 17-Jährige sind verschwunden, alle vier waren Schülerinnen am städtischen Mädchengymnasium. Wurden sie entführt? Sind sie verunfallt? Haben sie sich einer revolutionären Bewegung angeschlossen? Ein Polizist ermittelt. Eltern sorgen sich. Ein jüngerer Bruder wird zum Detektiv, ein Schriftsteller sucht Material für seinen nächsten Roman, ein Lehrer verzweifelt an seinem Beruf. Nur die Klassenkameradinnen scheinen mehr zu wissen, als sie zugeben wollen…

MEHR auf der Seite von CULTURBOOKS


* * *

Queer Story

Mit dem Flair von Träumen, die mit dem Aufwachen erst so richtig beginnen, wird von einer norddeutschen Großstadt und einer Zeit erzählt, die noch gar nicht so lange vergangen ist: in einer Bar namens Mutter, einem Bibelarchiv, einem Hafen, einer Glückskeksfabrik und meist nächtlichen Straßen treffen Personen aufeinander, die sich höchst abenteuerlich durchs Leben driften lassen … Storytelling von exquisit nüchterner Extravaganz.

MEHR auf der Seite von thealit FRAUEN.KULTUR.LABOR
Als LESETIPP September 2021 im LITERATURMAGAZIN BREMEN